Allgemeine Geschäftsbedingungen
    


Allgemeine Geschäftsbedingungen

Willkommen auf der Website gebrauchte-markierer.de betrieben durch die Firma PPS Paintball, im Folgenden "PPS Paintball" genannt. Dies sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von PPS Paintball im Folgenden "AGB" genannt. Mit diesen AGB wird das Vertragsverhältnis zwischen PPS Paintball und den natürlichen und juristischen Personen, die den Internetdienst von PPS Paintball nutzen, im Folgenden "Nutzer" genannt, geregelt.

Zielsetzung

Der Marktplatz gebrauchte-markierer.de ist eine Webseite für Paintballspieler. Hier können von den Nutzern Waren und Leistungen (im Folgenden "Artikel" genannt) die den Bedarf von Paintballspielern decken, angeboten, vertrieben und erworben werden. Hierbei darf es sich nicht um Artikel handeln, die gegen gesetzliche Vorschriften und/ oder diese AGB verstoßen. PPS Paintball selbst bietet keine Artikel an und wird selbst nicht Vertragspartner. Die Verträge kommen ausschließlich zwischen den Nutzern dieses Marktplatzes zustande. Für die Erfüllung der zustande gekommenen Verträge sind ausschließlich die Nutzer selbst zuständig.

Anmeldung und Nutzung

Um den Marktplatz PPS Paintball benutzen zu können, muss sich ein Nutzer anmelden. Anmelden können sich juristische und geschäftsfähige natürliche Personen. Minderjährige dürfen die gebrauchte-markierer-Website nicht benutzen. Die Anmeldung selbst ist kostenlos. Mit der Anmeldung kommt zwischen PPS Paintball und dem Nutzer ein Vertrag über die Nutzung der gebrauchte-markierer-Website, im Folgenden "Nutzungsvertrag" genannt zustande. Die vom Nutzer angegebenen Daten müssen wahrheitsgemäß und vollständig sein. Tritt eine Änderung der Daten ein, so ist der Nutzer verpflichtet diese umgehend zu korrigieren. Bei der Anmeldung werden vom Nutzer ein Nutzername sowie ein Passwort gewählt. Der Nutzername darf nicht gegen Rechte Dritter oder gegen die guten Sitten verstoßen. Das Passwort ist geheim zu halten. Für unrechtmäßige Benutzung des PPS Paintball-Kontos durch abhanden gekommene Zugangsdaten ist der jeweilige Nutzer selbst verantwortlich und damit PPS Paintball nicht haftbar. Einem Nutzer steht es grundsätzlich frei mehrere PPS Paintball-Konten zu eröffnen. Diese zusätzlichen Konten dürfen nicht zur Abgabe von Geboten oder Bewertungen auf eigene Auktionen benutzt werden. Verstöße gegen diese Regelung führen zum Ausschluss aus dem Marktplatz gebrauchte-Markierer.de; weitergehende Schadenersatzansprüche und strafrechtliche Schritte behält sich PPS Paintball ausdrücklich vor.

Gebühren

Das Anmelden, das Anbieten, das Abgeben von Geboten und das Ersteigern von Artikeln ist kostenlos. Kommt es durch die Nutzung des PPS Paintball-Marktplatzes zum Vertragsabschluss mit einem anderen Nutzer, so ist keine Provision fällig.

Verbotene Artikel

Es ist nicht erlaubt Artikel anzubieten oder zu ersteigern die gegen gesetzliche Vorschriften oder gegen die guten Sitten verstoßen. Dies betrifft unter anderem Folgendes:
- verbotene Gegenstände nach dem Waffengesetz oder dem Kriegswaffenkontrollgesetz der Bundesrepublik Deutschland
- Propagandaartikel und Artikel mit Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und/ oder Kennzeichen, welche mit diesen verwechselt werden können
- Artikel deren Angebot Urheber- Persönlichkeits- oder Markenschutzrechte Dritter verletzen
- gesundheitsgefährdende Chemikalien sowie Giftstoffe und radioaktive Stoffe
- pornografische und jugendgefährdende Artikel
PPS Paintball behält sich das Recht vor, Artikel die gegen geltendes Recht oder diese AGB verstoßen, aus den PPS Paintball Angebotsseiten zu löschen. Nutzer die gegen die hier genannten Gesetze und Regeln verstoßen, und damit eine Ermittlung gegen PPS Paintball verursachen, werden für die entstandenen Schäden (z.B. Gerichts- und Anwaltskosten) haftbar gemacht. Wir bitten alle Nutzer PPS Paintball über entsprechende Verstöße zu informieren.

Urheberrechte

Bei allen Angeboten ist das Urheberrecht sowie national, als auch international zu beachten. Insbesondere bei PC Software und digitaler Weiterverarbeitung von Bildern und Schriften. Es muß vom Anbieter vor dem Angebot geprüft werden, ob z.B. ein Einscannen oder Brennen auf CD zulässig ist und nicht gegen die Rechte Dritter verstößt.

Angebote und Versand erlaubnispflichtiger Waffen und Munition

Waffen und Munition die nach dem Waffengesetz der Bundesrepublik Deutschland einer Erlaubnis bedürfen, können nur unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen angeboten werden. Deshalb muss in der Artikelbeschreibung der Zusatz "Erwerbsberechtigung (EWB) erforderlich" enthalten sein. Gewerbliche Anbieter sind zur Angabe Ihrer kompletten Anschrift in der Artikelbeschreibung verpflichtet. Der Verkäufer eines EWB - pflichtigen Artikels muss sicherstellen, dass der Artikel nur dem berechtigten Empfänger übergeben wird (§ 34 Abs. 1 WaffG). Dies kann bei einem Versand nur durch eine Legitimationsprüfung des berechtigten Empfängers durch den beauftragten Beförderer erfolgen. Für die Erfüllung der waffenrechtlichen Vorraussetzungen hat jeder Verkäufer selbst Sorge zu tragen, um strafrechtliche Konsequenzen auszuschließen.

Inhalte der Angebote (Artikelbeschreibung)

Es ist erlaubt, den vollen Namen, gebenenfalls den Firmennamen und die vollständige Anschrift anzugeben.

Alle Arten von direkter oder indirekter Werbung für Dienstleistungen oder Angebote außerhalb der Auktion, sind nicht zulässig. Die Verlinkung, Nennung, ganz oder nur teilweise, der eigenen Internetseiten sind nicht gestattet. Die Textbeschreibung hat sich ausschließlich auf den einen Artikel zu beziehen oder auf ein Angebotspaket, bestehend aus einzelnen Artikeln, die jedoch nur als Paket angeboten werden. Zusätze wie "weitere Waren oder Größen auf Anfrage" oder ähnliche Formulierungen, sind zu unterlassen. Nachbauten, Plagiate, Kopien oder Repliken sind eindeutig als solche zu beschreiben.

Zustande kommen eines Vertrages

Nutzer die unter Nutzung der PPS Paintball-Website einen Artikel zwecks Online-Auktion einstellen, geben ein verbindliches Angebot ab. Der Anbieter bestimmt beim Einstellvorgang eine Frist, innerhalb derer das Angebot durch ein Gebot angenommen werden kann (Auktionslaufzeit). Das Angebot wird durch Abgabe eines Gebotes durch den Bieter angenommen. Das Gebot erlischt wenn ein anderer Bieter ein höheres Gebot abgibt. Am Ende der Auktionslaufzeit kommt zwischen dem Anbieter und dem Bieter mit dem höchsten Gebot ein Vertrag über den Kauf des vom Anbieter bei PPS Paintball eingestellten Artikels zustande. Der zustande gekommene Preis versteht sich als Bruttopreis (d.h. inklusive Mehrwertsteuer). Es besteht weiterhin die Möglichkeit Angebote auf der PPS Paintball-Website mit der Option "Sofort-Kaufen" (Festpreis) anzubieten. Ein Vertrag kommt in diesem Falle durch den sofortigen Kauf des Artikels zustande. Dieser Kauf ist unabhängig vom Ablauf der Angebotszeit. Diese Möglichkeit besteht nur so lange wie der Artikel noch nicht beboten wurde. Falls eine Vertragsabwicklung zwischen dem Anbieter und Bieter nicht gelingt, wird PPS Paintball innerhalb eines automatischen Verfahrens den Artikel dem zweithöchsten Bieter anbieten, damit der Vertrag doch noch zu einem erfolgreichen Abschluss kommt.

Bewertungen

Da sich im Internet die tatsächliche Identifizierung von natürlichen oder juristischen Personen schwierig gestaltet, gibt es bei PPS Paintball ein Bewertungssystem um betrügerischen Handlungen vorzubeugen. Mit Hilfe dieses Systems können sich die Nutzer nach abgewickeltem Vertrag gegenseitig bewerten. Das soll den Nutzern helfen die Zuverlässigkeit ihres Vertragspartners einzuschätzen. Die Nutzer sind angehalten, in den von ihnen abgegebenen Bewertungen wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Die abgegebenen Bewertungen müssen sachlich sein und dürfen keine Beleidigungen enthalten. PPS Paintball behält es sich vor, Nutzer die gegen diese Regeln verstoßen, vom eGun-Marktplatz auszuschließen.

Systemverfügbarkeit

PPS Paintball wird vom Rechenzentrum eines bekannten und bewährten Internetproviders bereitgestellt, der eine fast 100 prozentige Verfügbarkeit und Leistung garantiert. PPS Paintball kann für Serverausfälle des Providers und eventuell entgangene Gewinne, durch z.B. abgelaufene Auktionen, nicht haftbar gemacht werden. Bei Datenverlust oder Systemausfall haftet PPS Paintball nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Höhe des Schadenersatzes kann nicht mehr als die fällige Gebühr der entsprechenden Auktion betragen. Schadenersatzansprüche darüber hinaus sind ausgeschlossen.
Datenschutz

Die persönlichen Daten unserer Nutzer werden entsprechend dem Bundesdatenschutzgesetz der Bundesrepublik Deutschland behandelt und nur zum Zwecke der Abrechnung verwandt und gespeichert. Die persönlichen Daten der PPS Paintball-Nutzer werden nicht an Dritte weitergegeben. PPS Paintball verpflichtet sich, dem Nutzer auf Verlangen Auskunft über seine gespeicherten Daten zu geben.

Schriftform und Gerichtsstand

In Schriftform oder per E-Mail müssen alle Erklärungen erfolgen die in Zusammenhang mit dem mit PPS Paintball abzuschließenden oder abgeschlossenen Nutzungsvertrag übermittelt werden. Die E-Mail Adresse ist info@pps-paintball.de. Die Postanschrift lautet: PPS Paintball Martinshöhe 5a 04158 Leipzig. Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Ansprüche von und gegen PPS Paintball ist die Stadt Leipzig.

Änderung dieser AGB und Salvatorische Klausel

PPS Paintball behält sich vor, diese AGB jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Den Nutzern werden die geänderten Bedingungen 2 Wochen vor Inkrafttreten bekannt gemacht. Wird innerhalb dieser Frist nicht gegen die genannten Änderungen widersprochen, gelten die Änderungen der AGB als angenommen. Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung wird durch eine des geltenden Rechts ersetzt, die dieser in rechtlicher und wirtschaftlicher Weise am nächsten kommt. Gleiches gilt für eventuelle Regelungslücken.